Umstieg

Die Umstellung auf den Bachelor Pharmazie beantragen Sie im SSC Lebenswissenschaften.

Für den Umstieg brauchen wir folgende Unterlagen:

  • Formular - Ansuchen um Anerkennung von Lehrveranstaltungen aus dem Diplomstudium (erhältlich im SSC)
  • Unterstellungsmeldung (erhältlich im SSC)
  • Sammelzeugnis (Ausdruck über USpace)

 

Wichtige Informationen:

  • Die Umstellung kann bis zu 8 Wochen dauern (meistens dauert es circa 2 Wochen). Sie dürfen in der Umstellungsphase NUR Prüfungen aus dem Bachelorstudium machen und Sie müssen die Voraussetzungen erfüllen.
  • Bitte achten Sie bei der Prüfungsplanung darauf, dass Sie nach der Umstellung den Voraussetzungsketten des Bachelors unterliegen!
  • Wenn Sie eine Prüfung vor dem Umstieg machen, die Note aber noch nicht eingetragen ist, dann ist das kein Problem. Einfach bei der Umstellungen bekannt geben.
  • Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben,  steht Ihnen die Studienprogrammleitung (Sprechstunde jeweils Montag von 11 - 12 Uhr; Raum 2E 305) oder das SSC Lebenswissenschaften (Frau Mirjam Messner mirjam.messner@univie.ac.at) selbstverständlich zur Verfügung.

Bei weiteren Fragen siehe FAQ.

 

 

Anerkennung vom Diplomlehrveranstaltungen auf Bachelor

Anerkennungsverordnung Bachelor

zusätzlich:

  • VO Pharmakognosie -  Biogene Arzneimittel I + II, A214 + 215, 8 SSt.  -> angerechnet für VO Pharmazeutische Biotechnologie, BA18, 4 ECTS
  • VO Pharmakologie, Pharmakotherapie und Toxikologie I + II + III, A228 + A229 + A230, 8 SSt. -> angerechnet für VU Allgemeine Toxikologie, BA19, 2 ECTS

 

Anerkennung vom Diplomlehrveranstaltungen auf Master

Anerkennungsverordnung Master

zusätzlich:

  •  VO Pharmazeutische Chemie I + II + III, A203 + A204 + A205    UND
    VO Pharmakognosie – Biogene Arzneimittel I + II, A214 + A215  UND
    VO Pharmakologie, Pharmakotherapie und Toxikologie I + II + III, A228 + A229 + A230

    -> wird angerechnet für

    VO (Bio)pharmazeutika mit Wirkung auf Metabolische Störungen und eingeschränkte  Organ-  und  System-Funktionen,  MA1   UND
    VO  Antiinfektiva,  Antineoplastika,  und  (Bio)pharmazeutika  mit Wirkung auf das Immunsystem, MA2  UND
    VO (Bio)pharmazeutika mit Wirkung auf das Herz-Kreislauf System, MA5  UND
    VO (Bio)pharmazeutika mit Wirkung auf das Nervensystem, MA6
  • Für Modul M7 "Ausgewählte Kapitel der Pharmazeutischen Technologie und Biopharmazie" können maximal 4 ETCS freie Wahlfächer aus der parhamzeutischen Technologie angerechnet werden.
  • Für Modul M14 "Zusatzqualifikationen und wissenschaftliche Vertiefungen" können maximal 5 ECTS freie pharmazeutische Wahlfächer angerechnet werden.