Einreichung der Arbeit

Die Druckversion muss mit der hochgeladenen elektronischen Version der Arbeit inhaltlich ident sein. Es wird daher dringend empfohlen, die hochgeladene PDF-Datei für die Druckversion zu verwenden.

Sie müssen mindestens 3 als Hardcover gebundene Exemplare Ihrer Dissertation für die Bibliotheken im SSC einreichen. Falls Ihre zugewiesenen GutachterInnen PDFs akzeptieren, können Sie ihnen dieses nach absolvierter Plagiatsprüfung direkt zukommen lassen.
Wenn die GutachterInnen kein PDF akzeptieren, müssen Sie zusätzlich 2 gebundene Arbeiten (insgesamt also 5) bei uns abgeben. Wir schicken die Beurteilungsformulare (ggf. mit den gebundenen Arbeiten) an die GutachterInnen bei erfolgreicher Plagiatsprüfung weiter.

 

Folgende Formulare sind mit den Arbeiten miteinzureichen:

  • Datenblatt
  • Formular Einreichung der Dissertation (SL / D6)
  • Lebenslauf, unterschrieben
  • Kopie des aktuellen Studienbuchblattes
  • Kopie des Zulassungsbescheides zum Doktoratsstudium (bei nicht-konsekutiver Zulassung)
  • abgeschlossener Prüfungspass
  • Unterschriebene Hochladebestätigung der Ablieferung in den Plagiatsprüfungsserver
  • Ausdruck der Bestätigung über die Statistische Datenerfassung von studienbezogenen Auslandsaufenthalten (auch wenn Sie keinen studienbezogenen Auslandsaufenthalt absolviert haben) : https://www.statistik.at/ustat2/
  • Ein etwaiger Ausschluss der Benutzung gemäß § 86 Abs. 2 UG auf maximal 5 Jahre (Sperrantrag - Download) ist unter Angabe einer plausiblen und ausführlichen Begründung (z.B. Patentierung, Verwendung sensibler Daten) gemeinsam mit der wissenschaftlichen Arbeit einzureichen. Später gestellte Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.
    Über die Genehmigung des Antrags und die bewilligte Dauer werden Sie schriftlich per E-Mail informiert, bei negativem Ergebnis mit Bescheid.

 

SONDERZEICHEN

Sollte Ihr Vor- und/oder Nachname diverse Sonderzeichen beinhalten, z.B. Ć Ø Š Œ Ň Ő Ů Ł Ñ etc.) die nicht auf dem Studienbuchblatt abgebildet werden können, so teilen Sie uns dies bitte bei der Einreichung des Prüfungspasses oder der Einreichung der Dissertation mit und belegen dies mit einer Kopie des Reisepasses und einem Ausdruck, auf welchem der Name richtig geschrieben ist. Erst so kann gewährleistet werden, dass die Zeuginsse und Abschlussdokumente korrekt ausgestellt werden.